Informationen




Hauptmenü
Startseite
Kontakt & Impressum

Wetter

 


.:: Kultur ::.



Traditionelle jährliche
Veranstaltungen

Geschichtliches

Vereine

.:: Laienspielgruppe ::.

„Jupp, komm mir john Theater kucke!“
oder Jedes Jahr wieder sehenswert

Theaterspielen hat in Schönbach eine lange Tradition. Über Jahre hinweg fanden sich immer wieder Frauen und Männer, die Spaß am Theaterspielen hatten und dem Publikum ihre eigene Interpretation verschiedener Stücke lieferten. In den 50er Jahren vertiefte der Lehrer Willi Steffens die Schauspielerei und konnte so weiterhin die Begeisterung für die Arbeit an den diversen Bühnenwerken aufrecht erhalten.
Aus diesem Hobby entstand 1972 der „Laienspielkreis Schönbach-Utzerath“, gegründet von Heribert Tigges, einem Lehrer an der ehemaligen Volksschule Schönbach. „Sieben Gläser Chambertin“ hieß das erste Theaterstück, dass der – nun offizielle – Laienspielkreis mit Mitgliedern aus Schönbach und Utzerath, aufführte.
Seitdem hat sich vieles geändert. Versuchte man früher beispielsweise noch vergeblich, die Zuschauer für ein paar heitere Stunden dem Weihnachtsrummel zu entreißen, so kam man nach wenigen Jahren doch zu der Einsicht, dass der Osterhase nicht derart viel Aufmerksamkeit genießt. So pendelte sich die jährliche Aufführungszeit auf die Wochen vor Ostern ein, mit einem Finale am Ostersonntag.
Auch der Ort der Aufführung war nicht immer derselbe. Früher konnte man den Laienspielkreis schon fast als Wanderbühne bezeichnen. Neben den Aufführungen in Schönbach, in der Volksschule, konnte man die Schwänke und Lustspiele der Gruppe auch in Utzerath und Ulmen bewundern. Seit die „alte Schule“ in Schönbach nach einer Modernisierung in den 90ern offiziell zum „Bürgerhaus Alte Schule“ wurde, nutzte man nur noch diese Räumlichkeiten.

Die Lustspiele, Komödien und Schwänke der heutigen „Laienspielgruppe Schönbach-Utzerath“ wurden innerhalb der letzten beiden Jahrzehnte auch verstärkt im Dialekt wiedergegeben. Frei nach den Mundarten der Mitglieder entsteht so bei jedem Stück erneut ein amüsanter Cocktail aus vornehmlich Schimija, Mörrena, Doschenda un Utzenda Platt, der durch seine Originalität jedes Jahr auf´s Neue eine Vielzahl von Stammgästen begeistert. Durch die Benutzung des Dialekts wird weiterhin als positiver Nebeneffekt Kulturarbeit geleistet, denn wie wir alle wissen, rückt das typische eifler Dialekt im Alltagsleben immer mehr in den Hintergrund. Der Erhaltung dörflicher (Sprach-) Kultur kann dieser Aspekt also nur dienlich sein.
Die Laienspielgruppe Schönbach-Utzerath sieht sich nicht als ein Verein im herkömmlichen Sinne, sondern eher als eine Interessengemeinschaft. Die aktuell 25 aktiven Mitglieder verbinden in erster Linie der Spaß am Theaterspielen und die Motivation, dem Publikum einige unbeschwerte Stunden zu bereiten.

Nun liegt es an Ihnen, sich selber von der Qualität der Darbietungen des 33 Jahre alten Vereins zu überzeugen.

„Mir wünschen eich vill Spass un en schiene Ovend möt oos!“

Ihre
Laienspielgruppe Schönbach-Utzerath

Ansprechpartner:
Gaby Benz
Tel.: 0 26 76 / 12 99
E-Mail: willi.benz@arcor.de

Winfried Häb
Tel.: 0 26 76 / 17 92
E-Mail: a.w.haeb@t-online.de


Aktuelles:
Die Vorbereitungen für das nächste Laienspiel laufen bereits. Siehe Veranstaltungstermine der Ortsgemeinde Utzerath!!
Wir würden uns freuen, dann sowohl altbekannte als auch neue lachende Gesichter zu sehen.


Demnächst...
14.04.2017
Wanderwege - Zustandskontrolle und Pflege

30.04.2017
12.00 Uhr Maibaum stellen, Dorfplatz

01.06.2017
Aufbau für's Dorffest auf dem Dorfplatz ab 18.00 Uhr

 

Webcounter
Counter Service