Innogy Projekt „Aktiv vor Ort“ und Herbst-Pflegeaktion

Liebe Utzerather, liebe Kinder!

Auch diesjährige Aktion „Aktiv vor Ort“ (Spielplatzeinzäunung Teil 2) – für Utzerath die 12. Maßnahme insgesamt – wurde am 28. September in geselliger Runde erfolgreich abgeschlossen!

Nach teils mehrmaligem regen Einsatz, Teamarbeit und Geschick, zeigt sich mit der Zaunanlage hier nun wieder ein tolles Ergebnis – halt alles Profis, die wir da haben! So wurde jetzt bereits das 7. Projekt im Bereich Spiel- und Bolzplatz durch RWE bzw. Innogy mit 2.000 EUR gefördert. Dem Unternehmen Innogy, dessen Projektleitender Mitarbeiter vor Ort – Ulrich Stäbler aus Hörscheid – und allen uneigennützigen Helfern, ca. 13 an der Zahl, sei im Namen der Ortsgemeinde hiermit herzlichst gedankt. So sind es 14.000 EUR an Materialien zzgl. erbrachter Leistungen, die über Jahre hier eingeflossen sind, welche die Ortsgemeinde nicht aufbringen musste (auch nicht hätte können). Zu guter Letzt nicht nur wegen dem Endergebnis, sondern auch wegen dem angenehmen wohltuenden Verlauf, hoffen wir auf Aufrechterhaltung. Vielen Dank!

Dieses relativ späten Ausführungstermins geschuldet, folgte bereits zwei Wochen nach der Innogy-Aktion, am 12. Oktober, die alljährliche Herbst-Pflegeaktion. Phänomenal! Auch hier fanden sich um die 20 Teilnehmer – mit ebenfalls allem erforderlichen Handwerkszeug und Fuhrpark – zusammen, die in nur wenigen Stunden die örtlichen Anlagen auf Vordermann brachten. Abgesehen davon, dass mehrere Helfer eine Doppelrolle zu tragen hatten, so waren es bedingt mehrmaliger Einsätze doch an die 40 Mann-Einsätze, die wir innerhalb kürzester Zeit verzeichnen können. Zu all dieser Arbeitsleistung sind auch die Zugaben, welche merklich zur Verpflegung der Mannschaft beitrugen und diese somit bei Laune hielten, lobend zu nennen. Allen ein recht herzliches Dankeschön!

Erhard Annen, Ortsbürgermeister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.